Arten und Ursachen von Hodenschmerzen bei Männern mit Erregung

Wenn Eier nach langer Erregung weh tun, kann dies sowohl ein banaler Blutrausch als auch die Entwicklung pathologischer Prozesse im Körper sein. In einigen Fällen ist das Symptom recht leicht zu beseitigen, aber manchmal stören die Schmerzen im Hodensack noch lange, auch nach einer vollwertigen Handlung. Und nur ein Urologe kann den Grund nennen, warum Eier nach Aufregung weh tun.

Warum tun Hoden weh, wenn sie erregt sind?

Ursachen für Hodenschmerzen bei Erregung

Der Erektionsprozess bei Männern ist nicht nur mit dem Blutfluss zu den Genitalien verbunden, sondern auch das Gehirn und das Nervensystem sind an der Arbeit beteiligt. Während des normalen Geschlechtsverkehrs endet die Erregung mit einer Ejakulation, wenn Sperma aus den Hoden freigesetzt wird. Weiterhin verlässt das Blut schnell die höhlenartigen Körper, die Erregung geht vorbei.

Hoden behalten ihre Aktivität konstant bei: Sie produzieren männliche Keimzellen, eine kleine Menge Testosteron. Daher sammeln die Hoden bei unregelmäßigen Kontakten eine bestimmte Menge Sperma an, der Druck auf die Wände des gepaarten Organs nimmt zu und der Mann leidet unter Schmerzen.

In jungen Jahren ist es nicht schwierig, Symptome zu beseitigen. Der Körper stößt durch Emissionen Überdruck ab - spontane nächtliche Abgabe von Samenflüssigkeit aus dem Genitaltrakt. Die Normalisierung von Handlungen führt zur Beendigung der Emissionen, aber manchmal tritt keine Selbstreinigung der Hoden auf. Dies führt dazu, dass die Eier eines Mannes nach Erregung schmerzen, Symptome in der Leiste, im Hodensack auftreten.

Der Mangel an sexueller Befreiung ist einer der Hauptgründe. Der Mechanismus des Phänomens ist recht einfach: Erregung führt zur Füllung der Kavernenkörper mit Blut, es gibt keine Handlung - das Blut verlässt den Körper extrem langsam, während das Platzen zur schnellen Bewegung der Spermien durch die Vas deferens beiträgt. Die Zusammenfassung der Prozesse erklärt, warum Männer nach Erregung Eischmerzen haben.

Tipp!In der Regel hören die Hoden 3-4 Stunden nach dem Entzug des Samens aus den Kanälen auf zu schmerzen. Dies erfordert nicht die Intervention von Spezialisten, der Mann kommt selbst zurecht. Wenn die Symptomatik jedoch pathologisch ist, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der Ihnen erklärt, warum und warum die Eier bei Erregung weh tun.

Arten von Schmerzempfindungen

Warum tun Eier weh, wenn sie aufgeregt sind

Wie die Eier eines Mannes weh tun, Gründe für Erregung oder aufgrund von Pathologie, aber die Zeichen sagen viel über die Natur des Phänomens aus:

  1. Langzeitabstinenz - Ziehschmerzen, die in einem Hoden lokalisiert sind, treten nach dem physiologischen Akt der Ejakulation auf.
  2. Trauma verursacht starke lokale Schmerzen akuter Natur, insbesondere bei Berührung.
  3. Infektiöse Ursache - zusätzlich zu den Schmerzen besteht ein brennendes Gefühl, eine Schwellung der Hoden und des Hodensacks ist möglich.
  4. Wenn es ein Problem mit den Gefäßen gibt, gibt es zusätzlich zu den Schmerzen manchmal eine gewisse Taubheit des Gewebes im rechten oder linken Hoden. Eine mangelnde Blutversorgung kann zu einer Gewebenekrose führen.
  5. Systemische Erkrankungen sind durch Schmerzen mit "Rückstoß" gekennzeichnet. Onkologie, Prostatitis, Pathologien der Harnröhre und des Dickdarms haben dumpfe Schmerzsymptome, die auf das Kreuzbein, die Analregion und die Innenseite des Oberschenkels ausstrahlen.

Wichtig!Wenn der Schmerz in die Leistengegend und den Bauch ausstrahlt, kann dies ein Zeichen sowohl für eine normale Übererregung als auch für einen pathologischen Prozess sein. In diesem Fall sollte der Mann auf zusätzliche Anzeichen achten, um die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen.

Pathologische Schmerzursachen

Sexuell aktive Männer haben selten das Symptom von Hodenschmerzen nach Erregung. Wenn jedoch ein Zeichen vorhanden ist, können die folgenden Pathologien auftreten:

  • Bildung im Fortpflanzungssystem (bösartig, gutartig);
  • Infektion des Vas deferens (bakteriell, nicht bakteriell);
  • Varikozele;
  • Torsion des Samenstrangs;
  • Skrotalverletzungen.

Schauen wir uns die Gründe an, warum Eier durch Übererregung weh tun:

  1. Krampfadernim Bereich des Plexus plexus (Varikozele) führen zu einer Stagnation des Blutes. Folge - Die benötigte Menge an Nährstoffen wird nicht an das Gewebe des kleinen Beckens abgegeben, die sich ansammelnden Spermien sterben allmählich ab.
  2. pathologische Ursachen von Hodenschmerzen
  3. Die Torsion des Samenstrangsist eine weitere nicht pathologische Ursache. Torsion verzögert auch die Nährstoffversorgung und macht den Hoden wund. In diesem Fall sollte sofort Hilfe geleistet werden, da sonst das Ei verkümmern kann.
  4. Leistenverletzung.Schwere Blutergüsse führen zu Entzündungen des Gewebes, Ansammlung von Blut und Flüssigkeit. Ein Hämatom verursacht bei Berührung unangenehme und schmerzhafte Empfindungen. Um festzustellen, ob ein Ei berührt wird, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren.
  5. Langfristige Übererregungbringt sehr schwerwiegende Probleme mit sich. Ein Gehirnsignal an die Hypophyse lässt Testosteron in großem Umfang in den Blutkreislauf gelangen, der Corpus Cavernosum füllt sich und es tritt eine Erektion auf. Das Fehlen einer normalen Handlung, die Zurückhaltung des Partners machen den Erregungsprozess lang und die Gefäße verdicken sich. Die Wände der Blutgefäße üben Druck auf die Muskeln und Nervenenden aus, der Mann wird körperlich verletzt. Der Zustand kann nur durch Auswerfen von Sperma gelindert werden.
  6. Abstinenzist eine weitere Ursache für Hodenschmerzen. Geschlechtsreife männliche Organe produzieren ständig Spermien, ihre Akkumulation führt zu Nekrose, Zersetzung der Spermien. Die Spannung kann nachlassen, aber die hohe Funktionalität der Hoden ermöglicht es nicht, dass sich das überschüssige Sperma schnell auflöst. Die Schale der Organe dehnt sich aus, weil die Eier durch Abstinenz verletzt werden.

Nachdem man verstanden hat, warum die Eier bei Männern bei Erregung weh tun, sollte man bedenken, dass bei einigen Patienten ein Anstieg des Testosteronspiegels ohne zusätzliche Gründe zu einem Prozess führt. Um die Symptome zu lindern, sollten Sie ein normales Sexualleben aufbauen.

Wenn die Symptome bestehen bleiben, verschreibt der Arzt eine Untersuchung und Therapie. Der Zustand der Prostata und der Hoden wird beurteilt. Palpation führt häufig zu einer Verschlimmerung des Symptoms, und zusammen mit der Sammlung von Anamnese- und Instrumentenstudien wird die Diagnose genauer sein.

Wichtig!Wenn die Eier eines Mannes durch Übererregung verletzt werden und die Symptome nicht durch eine Handlung gelindert werden können, ist eine Selbstmedikation strengstens verboten. Nur ein erfahrener Spezialist wird eine genaue Diagnose stellen und eine Behandlungsmethode verschreiben. Bei Torsion führen Verzögerung und alternative Methoden zum Tod der Drüse.

Möglichkeiten zur Beseitigung von Schmerzempfindungen

Natürlich gibt es viele Methoden für Asketen, es gibt Übungen für zölibatäre Gelübde und so weiter. Aber für einen normalen Mann reicht es aus, ein Sexualleben aufzubauen und jeden Kontakt mit der Ejakulation zu beenden, und der Schmerz wird vergehen. Die Abklingzeit des Syndroms beträgt 4-6 Stunden. Wird eine Pathologie festgestellt, wird das Problem nur mit Hilfe von Ärzten behoben.

Tipp!Wenn die Hoden häufig schmerzen, aber keine normale Ejakulation auftritt, hilft eine einfache Übung zur Linderung von Verspannungen und zur Normalisierung des Blutflusses in den Beckenorganen: Kniebeugen, Joggen, zügiges Gehen, Schwimmen - all dies hilft, die Blutversorgung herzustellen und Schmerzen zu lindern.