Erhöhung der Potenz bei Männern nach 40 Jahren: Ursachen, Symptome, Prävention

Mit dem Alter das sexuelle verlangen verringert. Die Erhöhung der Potenz bei Männern nach 40 ist nicht immer erforderlich, jedoch ist der Großteil der Patienten von Dr. – 35-45 Jahre. Sie können eine große Anzahl von Methoden zur Behandlung der sexuellen Dysfunktion.

die erhhung der Potenz

Was ist Impotenz

Verletzung des Gehirns oder der Blutzirkulation in den Genitalien bei Männern — eine häufige Ursache der erektilen Dysfunktion. Impotenz nach 40 Jahren ist keine Reaktion Penis auf äußere sexuelle Reize oder Masturbation.

Erektion ist ein komplexer physiologischer und chemischer Prozess. Der Penis schwillt an, bekommt die Härte und in der Größe zunimmt aufgrund der Flut arteriellen Blut, das füllt den Hohlraum des Corpus Cavernosum des.

Ohne sexuelle Erregung Geschlechtsverkehr ist nicht möglich. Der Potenz Einfluss auf den psychologischen Zustand der Männer und Dysfunktion kann zu Depressionen führen. Physiologisch ist die Impotenz die Durchblutung und die Arbeit des Gehirns.

Die Abhängigkeit vom Alter der männlichen Potenz

Bitte beachten Sie! Nach den Statistiken von Welker Potenz leidet jeder 10-TEN Mann auf dem Planeten.

In seltenen Fällen kann Impotenz erscheint in Jungen Jahren aufgrund von erblichen Erkrankungen oder Hormonstörungen.

Machen Sie sich mit Risikofaktoren für Abweichungen nach Alter des Patienten können in der Tabelle.

Altersklasse Ursache der Abweichungen
Junge Leute von 20 bis 40 Jahren Pathologie bei Männern entwickeln kann aufgrund der hormonellen Ungleichgewicht, Probleme mit der Schilddrüse. Die Potenz sinkt, weil der Mangel an Testosteron im Blut. Impotenz oft provoziert der psychologische Faktor, den Mann oder die Unerfahrenheit, die Angst vor der wahrscheinlichen Schwangerschaft Frauen.
Männer von 40 bis 60 Jahren Eine häufige Ursache für die fehlende Erektion – eine falsche Lebensweise. Alkoholmissbrauch, Rauchen und unausgewogene Ernährung stören die Arbeit des Urogenitalsystems. Übergewicht, niedrigere Androgen-Ebene, psychische Störungen provozieren Schwäche der Penis.
Ältere Menschen ab 60 Jahren Bereits 30% der männlichen Bevölkerung zu 70 Jahren verlieren komplett das Interesse an sexuellen Freuden. Dies geschieht aufgrund der Entwicklung der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und anderen erschwerenden Faktoren. Leiden unter Problemen mit der Potenz hypertoniker.

Impotenz in 40 Jahren bei Männern erfordert eine umfassende Behandlung. Bei Störungen des endokrinen Systems zeigt Hormonpräparate, Alpha-adrenoreceptor-Antagonisten – bei Bluthochdruck. PDE-5-Hemmer helfen, entfernen Sie nur das wichtigste Symptom.

Kur Medikamenten verschreibt nur ein Arzt. Nicht selbst behandeln, solche Experimente können tödlich sein.

so erhöhen Sie die Potenz

Ursachen von Impotenz und Risikofaktoren

Man kann nicht sagen, dass das Alter ist ein Grund zum nachdenken über die Einnahme von Arzneimitteln.

Die Potenz bei Männern in 40 Jahren könnte besser sein, als bei den Jungen Kerl.

Aber vorbeugende Maßnahmen sollten ergriffen werden, um nicht leiden Peinlichkeiten im Bett.

Ursachen für Probleme mit der Potenz in 40 Jahren:

  1. Hormonelle Störung. Wegen der Störung des endokrinen Systems und der Mangel an Testosteron kann zu entwickeln Lethargie Mitglied. Tritt der pathologische Prozess wegen Diabetes, Dysfunktion der Nebennieren oder der Schilddrüse.
  2. Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Je älter ein Mensch wird, desto mehr Cholesterin im Blut. Die angesammelten Toxine Auswirkungen auf die Arbeit des Herzmuskels, verschleißen die Wände der Blutgefäße, was bewirkt, dass viele gefährliche Krankheiten: Herzinfarkt, Schlaganfall oder koronare Herzkrankheit.
  3. Chronische Formen von Krankheiten des Urogenitalsystems. Aufgrund des Entzündungsprozesses, was geschieht in der Prostata, entwickelt sich die Prostatitis, benigne Prostatahyperplasie. Provozieren Impotenz können sexuell übertragbare Krankheiten und Infektionen, sexuell übertragbare Infektionen.

Wichtig bei der Erkennung der Symptome von Geschlechtskrankheiten oder andere Krankheiten sofort zu beheben. Vernachlässigte Formen der Urethritis, Gonorrhoe oder Chlamydien machen erektile Dysfunktion irreversibel.

Anzeichen von Impotenz bei Männern im Alter von 40 Jahren unterscheiden sich nicht von den Symptomen im 20. Beobachtet Lethargie Mitglied, morgendliche Erektionen fehlen, versuche die sexuelle Erregung bringt keine Ergebnisse, Selbstbefriedigung nicht verleiht dem Penis Härte.

Wenn Fälle von sensiblen Störungen zunehmen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Impotenz ist am besten behandelbar in den frühen Stadien der Entwicklung. Es gibt erschwerende Risikofaktoren, die provozieren die Entwicklung von Impotenz:

  • Alkoholabhängigkeit.
  • Lange Rauchen.
  • Passiver lebensstil.
  • Unausgewogene Ernährung.
  • Die ständige Einnahme von starken Medikamenten.
  • Keine ständigen Sexualpartner.

Zuerst die Symptome von Impotenz bei Männern im Alter von 40 Jahren schwach werden. Sie sollten Ihre Ernährung zu überdenken, einen aktiveren lebensstil zu führen – es wird genug sein, wenn eine Erektion fehlte im richtigen Moment nur einmal.

Die Behandlung von Impotenz

Zuerst sollte der Mann einen Arzt aufsuchen. Einschreiben muss an der Rezeption zum Urologen. Experten eine vollständige Untersuchung zur Ermittlung der Ursache der Pathologie.

Eine Inspektion wird nicht ausreichen, müssen die Analysen, machen uzi der Organe des kleinen Beckens.

Erektile Dysfunktion – Problem sehr empfindliche Natur. Männer sind oft nicht in Eile, um zu berichten über die Pathologie Arzt. Allerdings sollten Sie es Wagen und sprechen über die Trägheit Penis, um schneller zu Impotenz.

Die Behandlung der schwachen Potenz lange genug, beinhaltet die Anpassung der Ernährung, die Verwendung von sexuellen Stimulanzien und Nahrungsergänzungsmittel.

Methoden

Patienten, bei denen in der Anamnese chronische Erkrankung, müssen auch die Folgen der jeweiligen Therapie.

Medikamente

Es gibt mehrere Gruppen von Mitteln, die helfen. Die Senkung der Potenz nach 40 kann auftreten, aufgrund von kardiovaskulären, psychologischen und anderen Krankheiten. Eine vollständige Genesung kommt nur bei der Verwendung von Komplex-Präparaten.

Unter Ihnen unterscheiden:

  1. PDE-5-Hemmer. Das pharmakologische Gruppe von Arzneimitteln, schnelle Aktion. Die Wirkung tritt nach 20-40 Minuten nach der Einnahme der Pille.
  2. Psychopharmaka. Antidepressiva und Tranquilizer notwendig, wenn bei Menschen gibt es eine physiologische Störung. Manchmal ist die Verwendung solcher harten Maßnahmen notwendig, ohne die Zustimmung des Patienten.
  3. Injektionen in den Schwanz. Eine injizierbare Lösung eingeführt wird, direkt in den Bereich der Schwellkörper.
  4. Pflanzliche Präparate. Die Wirksamkeit der Nahrungsergänzungsmittel von der Wissenschaft nicht bewiesen, aber die Ergebnisse fühlten sich viele Männer. Medikamente sind in der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs, was macht das Tool sicher für den Einsatz.

LOD-Therapie

Eine moderne Methode der Behandlung von Impotenz nach 40 Jahren, Prostatitis und sogar Weg, um Penisvergrößerung. Unter der Einwirkung des Vakuums Penis füllt sich arteriellen Blut, wird hart und vergrößert.

Gezeigt von 15 Sitzungen. Ersetzen Physio-Verfahren kann auf andere Vakuum-Manipulation. Im Handel gibt es spezielle Pumpen, die eine ähnliche Wirkung, Sie dürfen zu Hause verwendet werden.

Die mechanische Einwirkung auf das Geschlechtsorgan auslösen können, die Lücke von Gewebe und Deformation des Penis.

Andere Methoden

Traditionelle Heilmittel werden ebenfalls eingesetzt, um die Potenz nach 40 befand sich auf höchstem Niveau. Pflanzliche dekokte, Tinkturen und andere Trester angezeigt als Zusatztherapie Behandlung von Impotenz. Beliebt Tinktur aus Ginseng, chinesischen Magnolien Reben, Knoblauch und Petersilie.

Die Operation ist die Letzte Maßnahme, wenn alle oben genannten Mittel nicht geholfen haben. Dabei ist in der Penis haften spezielle Implantate, unterstützen eine Erektion. Die normale Potenz bei Männern nach 40 erholt, auch beseitigt Probleme beim Wasserlassen.

Prävention

Vorbeugende Maßnahmen Impotenz bei Männern um die vierzig ist eine zusätzliche Behandlung.

Bitte beachten Sie! Manchmal Einhaltung einer Reihe von Regeln genug, um Männlichkeit wiederherzustellen.

Je früher das Leben zu verändern, desto länger im Bett wird es keine Probleme.

Abholen eine separate Ernährung und helfen normalisieren lebensstil hilft der behandelnde Arzt. Auch ohne Besondere Symptome sollten an einen Facharzt gehen für eine vollständige Inspektion mindestens 1 mal pro Jahr. Engage in der Anpassung des Lebensstils:

  • Die Ablehnung von fast Food, fast Food, salzige und gebratene Gerichte.
  • Erhöhte Motorische Aktivität, moderate sportliche Betätigungen und Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Psychologische Stabilität, die Beseitigung von Depressionen und Spannungszustand.
  • Vermeidung von schädlichen Gewohnheiten, vor allem lange.
  • Regelmäßige Sexualleben mit einem festen Partner.
  • Die Einnahme von Vitaminen in natürlichen oder synthetischen Form (im Herbst und Winter).
  • Regelmäßige Besuche Andrologen, Urologen und Proktologe.
Prävention

Fazit

Gebucht – Gefahr gebannt. Prävention – die beste Methode zur Verhinderung der Senkung der Potenz nach 40 Jahren. Männliche Kraft vermittelt auch die Ruhe in der Beziehung, Liebe und Verständnis für die Partner. In diesem Fall wird in der Hose ist alles in Ordnung.

02.11.2018